Die neuesten Geschichten

EINE AUSSTELLUNG BEI HARRODS ZUR FEIER
VON 50 JAHREN ROYAL OAK

Anlässlich des 50. Geburtstags der Royal Oak soll die faszinierende Ausstellung From Iconoclast to Icon im Harrods den Besuchern die Innovationen der Kollektion aus den vergangenen 50 Jahren vorstellen.

EINE FASZINIERENDE
ZEITREISE

Die Ausstellung erzählt den Werdegang der Royal Oak vom Avantgarde-Modell zur Ikone und erläutert einige ihrer innovativen Attribute. Außerdem wird erklärt, wie sich dieses Modell sowohl in der Uhrenbranche als auch im allgemeinen kulturellen Umfeld einen festen Platz sichern konnte. Die Besucher tauchen tief in die Entstehungsgeschichte der Royal Oak ein und erfahren anhand der ausgestellten Modelle aus der Heritage-Kollektion der Marke alles über ihren Weg hin zu einer vollständigen Kollektion. Die Auswahl umfasst auch das ursprüngliche Modell 5402 aus dem Jahr 1972. Gehäuse und Armband bestanden aus handveredeltem Stahl und verliehen diesem eigentlich eher unauffälligen Material denselben Status wie Gold.

50 JAHRE
INNOVATION

Die Royal Oak wurde 1972 von Gérald Genta für Audemars Piguet entworfen und brach mit den herrschenden ästhetischen Codes ihrer Zeit. Damals waren hochwertige Uhren eher klein, rund und aus edlen Materialien gefertigt. Ihr großes Gehäuse aus handveredeltem rostfreiem Stahl, ihre achteckige Lünette, die durch sichtbare, sechseckige Schrauben gesichert ist, das integrierte Stahlarmband und das extraflache Automatikwerk sorgten damals für eine Sensation. Die Royal Oak setzte auf das als „établissage“ bekannte Netzwerk handwerklich tätiger Familien, das die Entwicklung der Haute Horlogerie im Vallée de Joux überhaupt erst möglich gemacht hat. Sie ist das Resultat der hervorragenden Zusammenarbeit vieler interner und externer Talente, die ihre Fertigkeiten kontinuierlich ausbauen konnten und dabei immer mehr Selbstbewusstsein gewannen.

Seine Inspiration schöpfte, der in den frühen Jahren der Quarzkrise auf den Markt gebrachte Zeitmesser aus den kulturellen und industriellen Umbrüchen der 1970er Jahre. Durch die Kombination sportlicher Elemente mit altherwürdigem Know-how läutete er eine neue Ära in der Uhrenherstellung ein, die sich an den veränderten Lebensstil der Menschen anpasste.

Getreu der DNA und der freigeistigen Haltung der Manufaktur wurde die Royal Oak im Laufe der Jahre immer wieder neu interpretiert, um ihrer Zeit voraus zu bleiben und gleichzeitig ihre ikonischen Merkmale beizubehalten wurden dabei jedoch nie angetastet. Sie nutzte so unterschiedliche Bereiche wie Kunst, Musik, Architektur und Sport als Inspirationsquellen und wurde ihrerseits zu einem Vorbild – nicht nur für die Uhrenbranche, sondern für die Kulturwelt insgesamt.

50 Jahre später gibt es über 500 Royal Oak-Modelle. Sie haben diese einst revolutionäre Uhr in eine Ikone verwandelt, der als fester Bestandteil unserer Kultur weit über die Uhrmacherkunst hinaus bekannt ist.

BESUCHEN SIE
DIE AUSSTELLUNG

Die Ausstellung ist vom 5. bis zum 30. April 2022 im Harrods zu sehen.

Adresse:       

Harrods Brompton Rd, Ausstellungsbereich

Harrods, 87-135 Brompton Rd, London SW1X 7XL

Eingang über Tür 9 – Hans Road

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 10:00 bis 21:00 Uhr
Sonntags 12:00 bis 18:00 Uhr (Geschäft öffnet zu Besichtigungszwecken um 11:30 Uhr)