Die neuesten Geschichten

Das Buch „From Iconoclast To Icon“ (Einst Avantgarde, heute Ikone) von Audemars Piguet und Assouline, 2022

Audemars Piguet und der Luxus-Verleger Assouline feiern den 50. Geburtstag der Royal Oak mit einem besonderen Buch mit dem Titel: „Royal Oak:  Einst Avantgarde, heute Ikone.“ Eine Reise durch sechs Jahrzehnte voll bahnbrechender Kunst, Architektur, Mode, Musik und Kultur als Background für die Entwicklungsgeschichte der revolutionären Royal Oak.

Das Buch wurde von Bill Prince, einem preisgekrönten Kulturjournalisten und ehemaligem stellvertretenden Chefredakteur der britischen GQ geschrieben. Es zeigt die Geschichte der Royal Oak aus einer breiteren kulturellen Perspektive und verwendet dabei neue Archivmaterialien, die aus der Audemars Piguet Heritage-Abteilung stammen, sowie exklusive Kommentare von langjährigen Freunden der Marke.

Die Royal Oak galt von Anfang als avantgardistisch und fand bald ein Publikum unter der freigeistigen Jugend, die die kühne Mischung aus technologischem Fortschritt und althergebrachter Handwerkskunst der Uhr erkannte. Seitdem steht die Royal Oak für Innovation, die Kunst, Musik, Architektur und Sport widerspiegelt. Heute ist dieser Zeitmesser nicht nur in der Uhrenwelt eine Ikone sondern auch darüber hinaus.

Das Buch „From Iconoclast To Icon“ (Einst Avantgarde, heute Ikone) von Audemars Piguet und Assouline, 2022

Auf seiner einzigartigen Reise in die Kulturgeschichte der Royal Oak lässt Bill Prince in seinem Buch auch die so genannte „Generation Royal Oak“ zu Wort kommen – eine Gruppe von Uhrenliebhabern, die nach der Einführung dieses Zeitmessers heranwuchsen und deren Leistungen die globale kulturelle Bewegung widerspiegeln, aus der sie ihre Inspiration schöpft. Zu dieser Gruppe gehören etwa Kevin Hart, Bjarke Ingels, Elle Macpherson, Mark Ronson, Serena Williams und Ning Zetao, um nur einige zu nennen.

Titelbild für den 50. Geburtstag der Royal Oak

Basierend auf der Tradition, setzt das Royal Oak-Sortiment 2022 zu neuen Höhenflügen an.