Die neuesten Geschichten

jana winderen,
the art of listening: under water

The Art of Listening: Jana Winderens Under Water ist öffentliche standort-spezifische Klangkomposition. Das Werk wurde entwickelt, um auf der Art Basel in Miami Beach 2019 ausgestellt zu werden. Die immersive Installation mit 22 Audiokanälen wurde erstmals in der minimalistischen Umgebung der Collins Park Rotunda vorgestellt. Sie schärfte das Bewusstsein für das fragile Ökosystem der Ozeane und für die Umweltprobleme der Küstenstadt Miami.

Winderen verwendet Klangaufzeichnungen aus dem Hafenbereich der Stadt, aus der Barentssee und aus den tropischen Ozeanen, um die ständige Präsenz von menschlichen Klängen unter Wasser zu zeigen. Alle Töne wurden nur wenige Tage vor der Installation des Werks an ihren Entstehungsorten aufgezeichnet, um den CO2-Fußabdruck der Künstlerin auf ihren Reisen zwischen Oslo und New York so klein wie möglich zu halten.

Ihr zweites an den Installationsort angepasstes Auftragswerk für die Manufaktur stellte Winderen gemeinsam mit ihrem langjährigen Mitarbeiter Tony Myatt her. Die Besucher*innen erleben eine Symphonie aus Klängen des Ozeans. Die Installation bietet den Besucher*innen die einmalige Gelegenheit, tief in eine meditative Umgebung einzutauchen, den Bewohnern der Ozeane genau zuzuhören und über die Schädigung des Unterwasserlebens durch menschliche Aktivitäten nachzudenken.

Jede Bewegung, die wir irgendwo machen, wirkt sich auf einer breiteren Ebene weltweit aus.

JANA WINDEREN

jana winderen

Die norwegische Klangkünstlerin Jana Winderen (geb. 1965) nimmt ihr Publikum auf faszinierende Sinnesreisen durch die Natur mit. Indem sie die kleinen und schwer zu erhaschenden Klänge der Natur enthüllt, appelliert sie an die Emotionen der Zuhörer*innen. Sie möchte damit Interesse und Achtung für unsere komplexe Welt wecken und gleichzeitig das ökologische Bewusstsein schärfen.

Winderen hat einen Abschluss des Fine Art Programme am Goldsmiths-College der University of London. An der Universität Oslo hatte sie zuvor Studien in Mathematik, Chemie und Fischökologie betrieben. Seit 1992 steht der Klang im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit, die sie quer durch Europa, Asien und Amerika geführt hat. Auf diesen Reisen zeichnete sie Klangumgebungen und Ökosysteme auf, die für den Menschen schwer zugänglich und damit selten zu hören sind. Die Klangkunst von Jana Winderen wurde in namhaften Einrichtungen und öffentlichen Räumen auf der ganzen Welt aufgeführt, darunter: Munch Museum (Oslo); Thailand International Art Biennale (Krabi); Dubrovnik Museum of Modern Art; Le Fresnoy - Studio national des arts contemporains; US-Botschaft in Oslo. 2011 bekam Winderen die Goldene Nica beim Prix Ars Electronica für digitale Musik und Klangkunst. Ihre Arbeiten werden vom Londoner Label Touch veröffentlicht.