Neuheiten 2018

ROYAL OAK CONCEPT FLIEGENDER TOURBILLON

MARKANT UND DABEI UNGEMEIN FEMININ

Die unverwechselbare Ästhetik der Uhr verweist auf buchstäblich brillante Weise auf das Vallée de Joux im Winter. Die diamantbesetzten, facettierten Pyramiden und der weiße Lack des Zifferblatts aus Weißgold funkeln um die Wette, während das durchbrochene „Snowflake“-Federhaus und die „diamantvereiste“ Hemmung des fliegenden Tourbillons den Schnee direkt auf das Handgelenk holen.

STEINBESATZ IN LIEBEVOLLER KLEINARBEIT

Eines der neuen Modelle ist mit 120 Diamanten im Baguetteschliff besetzt, die in 48 verschiedenen Größen geschliffen wurden, um sich perfekt an die Form des Royal Oak Concept-Gehäuses zu schmiegen. Die unsichtbar in Weißgold gefassten Diamanten werden in minutiöser Detailarbeit von einem erfahren Juwelier fixiert, der für die Positionierung eines einzigen Steins über eine Stunde benötigt.

ROYAL OAK CONCEPT FLIEGENDER TOURBILLON

AUS DER ERFAHRENEN HAND DES UHRMACHERS

Zum allerersten Mal birgt eine Audemars-Piguet-Uhr auch ein fliegendes Tourbillon. Wie eine Schneeflocke im Sturm surrt dieses unaufhörlich und scheint dabei zu schweben. Es kompensiert die Schwerkraft und erhöht dadurch die Präzision der Uhr.

VON DEN URSPRÜNGEN INSPIRIERT

Ein Wintertag im Vallée de Joux: Eiszapfen, Schnee und kleine Eiskristalle glitzern in der Luft. Es ist dieses Bild, das die neue 38,5 mm große Royal Oak Concept Flying Tourbillon inspirierte. Sie ist das erste Damenmodell der Linie Royal Oak Concept seit Entstehung der Kollektion im Jahr 2002. Zugleich ist sie auch das erste Modell von Audemars Piguet mit fliegendem Tourbillon, das im Herzen des neu entworfenen Uhrwerks zu schweben scheint.

Die Haute Horlogerie geht eine luxuriöse Verbindung mit der Haute Joaillerie ein.

Klicken und ziehen