ROYAL OAK CONCEPT FROSTED GOLD FLIEGENDES TOURBILLON

EIN NEUER, FEMININER LOOK FÜR DIE ROYAL OAK CONCEPT FLYING TOURBILLON

Die neue Royal Oak Concept Flying Tourbillon ist erhältlich in Rosé- oder Weißgold und kombiniert ein Gehäuse mit glitzerndem Frosted Gold-Finish mit einem zeitgemäßen, mehrstufigen Zifferblatt.

Erstmalig wurde hier das Gehäuse der Royal Oak Concept mit einem Frosted Gold-Finish versehen — einer jahrhundertealten florentinischen Goldschmiedetechnik, die von Schmuckdesignerin Carolina Bucci wieder aufgenommen und für die Dekoration der Uhren von Audemars Piguet überarbeitet wurde. Auf der Goldoberfläche werden mit einem diamantbesetzten Werkzeug winzige Einkerbungen vorgenommen, sodass die Oberfläche funkelt wie ein Edelstein, als wäre sie mit Diamantstaub überzogen. In Kombination mit den polierten Fasen der Lünette unterstreicht diese Oberflächenbearbeitung die Designcodes der Uhr und verleiht ihr einen Aspekt, der schon von Weitem ins Auge sticht.

Das glitzernde Gehäuse umrahmt das mehrstufige Zifferblatt, das aus vier übereinander angeordneten Ringen unterschiedlicher Größe und in abgestuften Blautönen besteht, die sich aus dem Tourbillonkäfig auf der 6-Uhr-Position heraus zu entwickeln scheinen. Die abgestuften Farbtöne und das Sonnenstrahlenmotiv betonen die Tiefe und Raffinesse des Zifferblatts zusätzlich.

ROYAL OAK CONCEPT FROSTED GOLD FLIEGENDES TOURBILLON

Auch der Tourbillonkäfig ist in einem modernen Design gehalten. Die Brillanten auf den offen gearbeiteten goldfarbenen Ringen verleihen dem fliegenden Tourbillon einen besonders eleganten Touch.

4 Angetrieben werden diese Modelle durch ein Kaliber 2964 mit Handaufzug. Auf diese Weise werden Moderne und Tradition vereint. Das fliegende Tourbillon, eine Highend-Komplikation, die den Effekt der Schwerkraft auf das Uhrwerk kompensiert, gilt heute als höchster Ausdruck der Virtuosität in der Uhrmacherkunst.

Klicken und ziehen